Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Eslohe (Sauerland)

Brennender Strommast

am .

Am Dienstag-Morgen um 4:33 Uhr wurde die Löschgruppe Reiste zu einer Nachschau nach Beisinghausen alarmiert. Ein Nachbar hatte Funkenflug durch eine eventuell defekte Stromleitung an einer nicht bewohnten Jagdhütte am Waldrand gemeldet. Beim Eintreffen sagte er: "Das sah aus, als wenn da oben ein Feuerwerk wäre."

Vor Ort wurde dann festgestellt, dass ein Strommast im oberen Bereich am Glimmen und die Stromleitung in Mitleidenschaft gezogen war.

Unter Einhaltung der Sicherheitsabstände wurde das Glutnest abgekühlt und auf den Energieversorger gewartet. Nachdem die Mitarbeiter des Energieversorgers eingetroffen waren und der Feuerwehr Spannungsfreiheit versichern konnten, wurde der Mast abgesägt und komplett abgelöscht.

Nach insgesamt zwei Stunden war der Einsatz beendet.

Da sich der Einsatzort am Waldrand befunden hat, kann man hier von Glück sprechen, dass nicht mehr passiert ist. Auch jetzt ist die Waldbrandgefahr noch hoch. Nur ein Stück Glut hätte gereicht um den trockenen Waldboden in Brand zu stecken.

 

Eingesetzte Kräfte: LG Reiste ++ Polizei ++ Energieversorger

Verkehrsunfall

am .

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden am 19. August 2020 der Löschzug Eslohe und die Löschgruppe Reiste gegen 12:50 Uhr alarmiert. Auf der L541 war ein PKW gegen eine Felswand geprallt und wurde zurück auf die Straße geschleudert, wo das Fahrzeug liegen blieb.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Eine weitere Person wurde bereits außerhalb des Fahrzeuges von Ersthelfern betreut. Nach Rücksprache mit dem Notarzt wurde die Rettung der Person mit Hilfe von hydraulischen Rettungsgeräten eingeleitet. Nach 15 Minuten war die Person aus dem Fahrzeug befreit und wurde an den Rettungsdienst übergeben.

Die Kameraden nahmen anschließend die auslaufenden Betriebsstoffe auf, unterstützten die Polizei bei der Unfallaufnahme und reinigten die Straße.

Die Ersthelfer wurden im Rahmen der psychosozialen Unterstützung (PSU) von einem PSU-Assistenten der Feuerwehr an der Einsatzstelle betreut.

Der Einsatz, unter der Leitung von Brandinspektor Marc Knippschild, war um 14:30 Uhr beendet.

 

Eingesetzte Kräfte: LZ Eslohe +++ LG Reiste +++ Rettungsdienst +++ Polizei +++ PSU-Team