Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Grundausbildung TM1 erfolgreich beendet

am .

43 junge Feuerwehrangehörige (5 Kameradinnen und 38 Kameraden) haben den ersten Teil ihrer Grundausbildung mit der Zwischenprüfung abgeschlossen.

Dieser Grundlehrgang setzt sich aus Angehörigen der einzelnen Löschzüge, Löschgruppen des gesamten Gemeindegebietes Eslohe und dem Stadtgebiet Meschede sowie aus den angrenzenden Stadt Arnsberg, der Gemeinde Bestwig und der Betriebsfeuerwehr Pfleiderer GmbH aus Bruchhausen zusammen.

Die angehenden Retter bekommen in dieser Ausbildung Grundwissen vermittelt, wobei feuerwehrtechnische Grundbegriffe bereits schon in den Einheiten vor Ort und teilweise schon in der Jugendfeuerwehr vermittelt wurden. Die Palette der Ausbildung reicht von Rechtsgrundlagen über Grundtätigkeiten der Brandbekämpfung, Fahrzeugkunde bis zur einfachen Technische Hilfeleistung.

Ein breites Fachwissen vermittelt die sogenannte Truppmann-/-frau-Ausbildung. Der zweiteilige Lehrgang (TM I und TM II) gilt als die Grundausbildung, ohne die auch bei der Feuerwehr nichts geht. Ein breitgefächertes Fachwissen wurde vermittelt. Erst nach bestandenem Abschluss können diese Truppfrauen und Truppmänner weitere Lehrgänge wie Atemschutzgeräteträger, Maschinist und Funker, besuchen.

Die Lehrgangsleiter, Stadtbrandinspektor Johannes Thüsing, Meschede-Olpe, und Gemeindebrandinspektor Stephan Bischopink, Eslohe-Cobbenrode, nebst der 26 Ausbilder vermitteln in einer Ausbildungszeit von 60 Stunden, den jungen Feuerwehrangehörigen das erforderliche Grundwissen. Die Ausbildung fand im Zusammenhang, über drei Wochen, jeweils an aufeinanderfolgenden Ausbildungstagen (Montag, Dienstag und Freitag, Samstag), in Eslohe und Meschede statt.

Den Lehrgangsabschluss bildete eine theoretische Prüfung mit 50 Fragen und im praktischen Teil eine Brandbekämpfungsübung, der sogenannte Regelangriff, Vornahme von 3 C-Strahlrohren, 2-C Rohren und ein B-Rohr und 2-C Rohren und ein Wasserwerfer. Besonders erfreulich ist die Tatsache das 14 Seiteneinsteiger wieder den Weg zur Feuerwehr gefunden haben. 29 Teilnehmer kamen aus den Jugendfeuerwehren der Einheiten.

Lehrgangsbeste wurden: Lena Flügge (LG Grevenstein), Johanna Thüsing (LG Olpe) und Justin Pahl (Betriebsfeuerwehr Pfleiderer Arnsberg).

Die Prüfung nahm Kreisbrandmeister Uwe Schwarz aus Olsberg ab. Alle Teilnehmer bestanden die Prüfungen.

Die Teilnehmer:

Von der Betriebsfeuerwehr Pfleiderer GmbH Bruchhausen: Justin Pahl

Aus der Stadt Arnsberg: Robin Schüttler (LG Breitenbruch)

Aus der Gemeinde Bestwig: Michael Hennemann (LZ Velmede-Bestwig) und Michael Kenter (LG Ramsbeck)

Aus der Gemeinde Eslohe: Maria Greitemann (LZ Eslohe), Bea Knobloch, Johannes Bornemann und Patrick Dünnebacke (LG Wenholthausen), und Florian Köster, Simon Runge und Fabian Wieditz (LG Cobbenrode)

Aus der Stadt Meschede: Hendrik Wegener (LG Calle), Anna-Lena Bohne, Johanna Thüsing, Fabian Gerke, Daniel Habrock, Christoph Labitzke und Maximilian Zoddel (LG Olpe), Julian Bölte, Justin Göckeler, Marvin Jürgens, Kai Schwefer und David Weber (LZ Freienohl), Frans Daniel Bosch (LG Wennemen), Lena Flügge, Joachim Bücker, Jonas Heimes, Lorenz Höhmann und Christian Stracke (LG Grevenstein), Simon Degenhardt, Fabian Dolle, Magnus Dröge, Nico Einheuser, Alexander Geck und Tom Knoche (LG Eversberg), Till Flaßhar und Joseph Vollmer (LG Remblinghausen), Janis Imöhl, Sebastian Niggemann, Hans Yannick Steiner (LZ Meschede), Felix Spork (LG Wallen) und Christoph Nickel und Frederic Sasse (LG Wehrstapel)